lädt...
Ökolandbau: Anbaufläche auf Rekordhoch
Montag, 17. Juli 2017

Der ökologische Landbau ist 2016 in Deutschland überdurchschnittlich stark gewachsen. Besonders hoch ist der Anstieg bei der ökologisch bewirtschafteten Fläche. Anlässlich der Veröffentlichung der Strukturdaten über den Ökolandbau aus dem letzten Jahr, äußert sich Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sehr positiv über die Erfolge: "Die Tendenz der letzten Jahre zeigt klar, wohin der Weg geht. Der Ökolandbau ist neben dem konventionellen Landbau inzwischen eine wichtige Säule der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft. Diese Erfolgsgeschichte darf nicht ausgebremst werden."
Hier geht es zur BMEL-Pressemitteilung

Über diese Entwicklung freuen sich auch die 240 Bio-Höfe des Netzwerks der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau. Diese Vorzeigebetriebe arbeiten jeden Tag dafür, dass der Ökolandbau in der Mitte der Gesellschaft ankommt. Dazu öffnen sie regelmäßig ihre Türen und Tore, um Schülern, Verbrauchern und Interessierten - live und vor Ort - die Bio-Landwirtschaft näher zu bringen.

Zum Projekt
Bauer mit Klasse! - Der Ziegenmilch auf der Spur
Mittwoch, 12. Juli 2017

Ziegenkäse kennt jeder. Aber wer weiß, welche Arbeitsschritte nötig sind, bis der Käse auf dem Schulbrot landet. Eine Schülergruppe der Freiwilligen Offenen Ganztagsschule Gonnesweiler machte sich auf Entdeckungstour zum Martinshof. Auf dem Ökobetrieb leben etwa 140 Ziegen der Rasse "Bunte Deutsche Edelziege" und "Schweizer Saanenziege".

Welche Tiere geben Milch? Wie wird richtig gemolken? Und was steckt eigentlich im Ziegenmüsli drin? – Bei der Führung über die Weide und durch den Stall erfahren die Schüler von der Betriebsleiterin Ines Philipczyk, was eine tiergerechte Haltung ausmacht und welche Arbeit sie als Landwirtin leisten muss.

Hier geht es zur Presseinformation über den Schulklassentermin auf dem Martinshof
Informationen zu weiteren "Bauer mit Klasse!"-Terminen finden Sie in unserem Newsroom

Zum Projekt
Expedition Sommergemüse
Dienstag, 27. Juni 2017

Wie aromatisch und lecker der Sommer sein kann, entdeckten Bloggerinnen und Blogger aus ganz Deutschland vom 23. bis 24. Juni auf dem Demonstrationsbetrieb Rothenhausen in der Nähe von Lübeck. Nach einer Hofführung bereiteten sie gemeinsam mit BIOSpitzenkoch Tino Schmidt köstliche Dips vor und grillten Gemüse auf der Feuerstelle. Am nächsten Tag durfte dann auch bei der Ernte von Radieschen, Kohlrabi & Co. geholfen werden. Spannende fanden die Gäste, zu erfahren, wie viel Arbeit im Gemüse steckt und was das Besondere am Ökolandbau ist.

Impressionen der Veranstaltungen gibt die Social-Media-Dokumentation

Zum Projekt
Premiere: Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen
Montag, 19. Juni 2017

In wenigen Tagen, am 21. und 22. Juni 2017, eröffnen die ersten bundesweiten Öko-Feldtage auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen ihre Tore. Mehr als 280 Aussteller und eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung erwarten die Besucher auf dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel in Grebenstein bei Kassel. Mit dabei sind auch die Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau. Im Zelt „Praxis trifft Forschung“ (Stand D7f) stellen fünf ausgewählte Höfe das Netzwerk stellvertretend vor. So erhalten Umstellungsinteressierte einen praxisnahen Einblick in den Ökolandbau und haben Ansprechpartner vor Ort.

Mehr zu den Demonstrationsbetrieben auf bio-live-erleben.de
Infos zu den Öko-Feldtagen auf oeko-feldtage.de

Zum Projekt
Welcher Schiss gehört zu wem?
Dienstag, 30. Mai 2017

Es ist natürlich nicht alles Mist auf deutschen Bauernhöfen, aber die Landwirte wissen, dass er es in sich hat. Denn der Dung der Tiere ist ein wertvoller, natürlicher Dünger. Deswegen stellte Biobauer Peter Schmidt vom Klosterhof Bünghausen den Besuchern des Kölner Zoos am Sonntag, 28. Mai 2017 die Frage: Welcher Schiss gehört zu wem?

Das interaktive „Kotproben-Rätsel“ war Teil des Bauern- und Handwerkermarkts. Rund um den Kölner Clemenshof präsentierten sich ausgewählte Markthändler aus der Region – darunter auch ein Infostand der Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau, an dem Schmidt zusammen mit seiner Frau Susanne Schulte die Landwirtschaft live erlebbar machte.

Zum Projekt
Der Hammer: Goldener Nagel für ,simple
Freitag, 12. Mai 2017

Seit über einem Jahrzehnt konzipieren und realisieren wir gemeinsam mit der Kölner Agentur simple erfolgreiche Messeauftritte. Während m&p mit seiner Organisation, Koordination und Kommunikation überzeugt, beeindruckt simple mit Architektur und Design. Dass die Kölner Kollegen erstklassige Design-Projekte verwirklichen, stellten sie gestern einmal mehr unter Beweis. Der Art Directors Club verlieh ihnen die höchste Auszeichnung: den goldenen Nagel. Geehrt wurde das BMW Group Exponate »The Next 100 Years«, das sich mit der Frage beschäftigt, wie sich Mobilität in Zukunft anfühlen wird.

Chapeau, ihr Lieben! Wir gratulieren!

Zum Projekt
Sind Bioeier immer braun?
Donnerstag, 13. April 2017

Gerade zu Ostern ist die Farbe der Eier entscheidend. Bunt sollen sie sein und am besten eignen sich weiße Eier zum Bemalen. Doch gibt es diese dann auch in Bioqualität? Immer noch hält sich das Gerücht, dass alle Bioeier braun sind - stimmt das?

Nein. Die Farbe der Eier hat nichts mit der Haltung oder Fütterung der Tiere zu tun. Vielmehr hängt sie von der Rasse des Huhns ab. Ein Indiz gibt die Ohrscheibe der Hühner, das sind die Lappen unter dem Ohr. Reinrassige Tiere mit weißen Ohrscheiben legen meistens weiße Eier, sind diese rötlich gefärbt, werden die Eier oft braun. Eine Ausnahme macht die alte Hühner-Rasse Araucana. Die haben rötliche Lappen, legen aber grünlich gefärbte Eier.

Zum Projekt
Echt kuh-le Beiträge
Donnerstag, 13. April 2017

Die heiße Phase von ECHT KUH-L, dem bundesweiten Schülerwettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung des Bundeslandwirtschaftsministeriums, hat begonnen. Seit dem Einsendeschluss am 31. März haben stapelweise Päckchen, Pakete und ausgepackte Beiträge auf den Schreibtischen und Fluren das Wettbewerbsbüro in ein ECHT KUH-LES Labyrinth verwandelt.

Von Plakaten, die die Transportwege nicht regionaler Lebensmittel veranschaulichen, über informative Einkaufsführer mit Adressen von Hofläden in der Umgebung, bunten Comics über Karotte und Co., bis hin zu selbst gebastelten Bauernhofmodellen und beeindruckenden „Wissen wo’s herkommt“-Raps ist auch dieses Jahr wieder alles dabei – unser Fazit lautet daher: Deutschlands Schülerinnen und Schüler haben ECHT KUH-LE Ideen! Jetzt heißt es abwarten und Daumen drücken, bis die Jury am 23. Mai die diesjährigen Gewinner ermittelt.

Zum Projekt

Unsere Kunden

Wir arbeiten seit zwei Jahrzehnten für Auftraggeber, die herausgehoben ökologische, ökonomische und soziale Verantwortung tragen und kommunizieren.

Neue Kommunikationskonzepte & digitale Transformation - ein spannender Sommer liegt vor uns!